Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Aktuelles

Große Einigkeit bei CDU in Seligenstadt

Seligenstadt- Einstimmig bestätigten dieser Tage die Mitglieder der CDU in Seligenstadt, Froschhausen und Klein-Welzheim ihren Dachverbandsvorsitzenden Oliver Steidl im Amt des Vorsitzenden. Landtagsvizepräsident Frank Lortz, der an diesem Abend als Versammlungsleiter fungierte, betonte wie wichtig die Geschlossenheit sei: „Einer Partei, die in sich zerstritten ist, wird man nicht zutrauen eine solide kommunalpolitische Arbeit zu leisten. Diskutieren, die besten Lösungen finden und dann zusammen marschieren ist die Grundvoraussetzung für eine zuverlässiges Wirken in unserer Stadt.“

Diesem Apell folgten die Mitglieder auch bei den weiteren Wahlen, die in großer Einigkeit an diesem Abend über die Bühne gingen. Die Positionen der stellvertretenden Vorsitzenden übernehmen Matthias Stegmann (Klein-Welzheim), Achim Steibert (Froschhausen) und Bastian Ernst (Seligenstadt). Marco Jähner (Klein-Welzheim) als Schatzmeister und Thomas FJ Lortz (Froschhausen) als Schriftführer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Mitgliederbeauftragter ist Stephan Wallisch (Froschhausen). Den Vorstand ergänzen 8 Beisitzer: Claudia Bicherl (Seligenstadt), Marco Gruber (Froschhausen), Eva Karte (Seligenstadt), Andreas Kolleczek (Klein-Welzheim), Monika Kraus (Seligenstadt), Karl-Heinz Maurer (Froschhausen), Werner Schulz (Klein-Welzheim) und Johannes Zahn (Seligenstadt). Zu Revisoren wurden Alexandra Günther (Froschhausen), Jürgen Wilzbach (Seligenstadt) und Manfred Tischer (Klein-Welzheim) bestellt.

Der Stadtverbands-Chef Oliver Steidl ging in seinem Bericht auf das ernüchternde Ergebnis der Europawahl ein und dankte den Wahlhelfern aus allen drei Ortsverbänden mit dem Wahlkampfleiter Achim Steibert an der Spitze. Neben Bildungsfahrten nach Berlin und Brüssel, sowie einem Besuch des Technischen Hilfswerks in Seligenstadt stand besonders die „sehr gute Zusammenarbeit der drei Ortsverbände“ im Mittelpunkt einer kurzweiligen Präsentation. „Unsere Mandatsträger aus Kreistag und Stadtverordnetenversammlung stehen in allen Stadtteilen für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Sei es beim Bayerischen Abend in Froschhausen, beim Glühweinfest in Klein-Welzheim oder beim Stammtisch in der Kernstadt. Dies ist auch unser Anspruch als Volkspartei vor Ort“, so Steidl. „Gemeinsam arbeiten Vertreter aus allen Ortsverbände bereits seit Wochen an einem aussagekräftigen Programm für die Kommunalwahl 2021.“

Der Vorsitzende der CDU Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, Joachim Bergmann, gab einen Überblick über die aktuellen Themen. „Durch die Uneinigkeit in der SPD-FDP-FWS Koalition, ergänzt durch interne Streitigkeiten bei den Sozialdemokraten kommen wir beim Projekt Bildungs- und Kulturhaus in der ehemaligen Hans-Memling-Schule nicht voran“, so Bergmann. „Beschlüsse zum Klimaschutzkonzept werden nicht umgesetzt oder in wichtigen Verkehrsfragen auf die lange Bank geschoben.“

In seinem Schlusswort dankte Oliver Steidl allen Mitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr und nannte hier stellvertretend für alle den Ehrenvorsitzenden Gerhard Klein. „Wir gehen optimistisch, geschlossen und kämpferisch ins neue Jahr 2020“, so Steidl abschließend.